Software
Group
Software
Group

Vergabeplattform von RIB etabliert sich im Landkreis Augsburg

LRA Augsburg e-Vergabe
Von 2014 bis 2017 wurde das Berufliche Schulzentrum Neusäß mit einer Nutzfläche von 8.921 Quadratmeter neu gebaut und im Jahr 2017 eingeweiht. Der Schulbau gehört zu den wichtigsten Projekten im Geschäftsbereich Hochbau beim Landkreis Augsburg.

„Die meisten Bieterfirmen kamen sehr schnell mit der Angebotsabgabe über die e-Vergabe-Plattform zurecht“

Mitarbeiter des Geschäftsbereichs für Hochbau, Tiefbau und Gebäudemanagement

iTWO-Technologie in Bayern auf dem Vormarsch

Seit Juni 2013 nutzt der Landkreis Augsburg die Vergabeplattform von RIB. Der Geschäftsbereich für Hochbau, Tiefbau und Gebäudemanagement beim Landkreis Augsburg umfasst ein Team von drei Personen. Rund 75 Verfahren wickelt diese Mannschaft im Bausektor Jahr für Jahr über die Vergabeplattform ab. Dazu zählen vordergründig Bestandssanierungen, aber auch Neubauprojekte, beispielsweise der Bau von Schulen. Hinzu kommen Tiefbauverfahren, beispielsweise Straßenneubauprojekte sowie Sanierungsmaßnahmen oder Erschließungen. Lediglich der Bereich Gebäudemanagement schließt auch die eine oder andere Dienstleistung und Lieferleistung mit ein. Die meisten dieser Verfahren sind Beschränkte und Öffentliche Ausschreibungen sowie EU-weite Ausschreibungen. Freihändige Vergaben werden meist ohne die Vergabeplattform durchgeführt.


Da die elektronische Abgabe von Angeboten bei so genannten Oberschwellenverfahren bereits seit dem 16. April 2016 für Bieter verpflichtend ist, gehört eine moderne Lösung für die e-Vergabe im Landkreis schon länger zum Standardrepertoire. Die Entscheidung fiel für die Plattform, die auch das Bayerische Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr nutzt: vergabe.bayern.de. Diese basiert auf der iTWO-Technologie der RIB Software SE aus Stuttgart, die außerdem im Land Berlin und in zahlreichen deutschen Großstädten nahezu flächendeckend eingesetzt wird.
 

Plattform erlangt hohe Akzeptanz bei Bieterfirmen

„Die meisten Bieterfirmen kamen sehr schnell mit der Angebotsabgabe über die e-Vergabe-Plattform zurecht“, erklärt ein Mitarbeiter des Geschäftsbereichs. „Während der Startphase mussten wir leider manche, vor allem kleinere Hochbaubetriebe, von Verfahren ausschließen, da sie entweder in Papierform oder alternativ per E-Mail ihre Angebote eingereicht hatten. Dennoch erlangte die Plattform bei den Bietern insgesamt schnell eine hohe Akzeptanz“, fügt er hinzu. Während etwa Schreinereien und ähnliche kleinere Handwerksbetriebe eine gewisse Anlaufzeit benötigten, waren die meist etwas größeren Firmen im Bereich des Tiefbaus allesamt sehr schnell mit der Plattform von RIB vertraut.
 

Berufliches Schulzentrum Neusäß
Insgesamt 75 Unternehmen waren beim Neubau der Beruflichen Schulzentrums Neusäß beteiligt. Die Ausschreibung und Vergabe erfolgte komplett über die Plattform vergabe-bayern.de, die auf der iTWO-Technologie von RIB basiert.
Gymnasium Diedorf
Das in Holzbauweise errichtete Schmuttertal-Gymnasium Diedorf gilt europaweit als einzigartig. Dieses Plusenergiehaus wurde im Jahr 2015 erfolgreich fertiggestellt. Auch hier erfolgten sämtliche Vergaben über die RIB-Plattfom. Alle Fotos: Landkreis Augsburg.

Zeitgewinn bei Submissionen

"Wir wissen immerzu, welche Angaben zwingend notwendig sind. Wir können praktisch nichts vergessen. Die RIB-Lösung nimmt uns bei jedem Verfahren an die Hand und zeigt uns auf, etwa welche Art der Bekanntmachungen in einem bestimmten Fall wir noch machen müssen. Das ist stets eine sehr große Hilfe."

Geschäftsbereich für Hochbau, Tiefbau und Gebäudemanagement, Landkreis Augsburg.

IT-Lösung unterstützt Mitarbeiter

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beim Landkreis Augsburg freuen sich vor allem über die konsequent hohe Zeitersparnis bei Submissionen. Die Weiterverarbeitung erfolgt sehr schnell – quasi auf Knopfdruck. Langwieriges Scannen von Papierangeboten ist glücklicherweise dank der e-Vergabe nicht mehr erforderlich. Insbesondere in der aktuellen Pandemiezeit ist das ein großer Vorteil bei Submissionen, wie der Mitarbeiter betont, die derzeit ja keinesfalls in einem normalen Rahmen ablaufen.

Sehr geschätzt werden beim Landkreis Augsburg außerdem die Plausibilitätsprüfungen, die das System quasi automatisiert durchführt. „Wir wissen immerzu, welche Angaben zwingend notwendig sind. Wir können praktisch nichts vergessen. Die RIB-Lösung nimmt uns bei jedem Verfahren an die Hand und zeigt uns auf, etwa welche Art der Bekanntmachungen in einem bestimmten Fall wir noch machen müssen. Das ist stets eine sehr große Hilfe“, fasst der Mitarbeiter des Landkreises zusammen.

Vorteile von iTWO e-Vergabe public:

> Hohe Akzeptanz bei Bieterfirmen

> Konsequent hohe Zeitersparnis

> Sehr schnelle Einarbeitung

Sie haben Interesse? Dann melden Sie sich bei uns!

Kontakt & Hotline

Kontakt

Vertrieb
Training & Dienstlg.
Hotline

Lösungen für Planen, Bauen, Betreiben

Lösungen für Tragwerksplaner und Prüfingenieure

Fragen zu Events, Messen & Fachtagen

Dienstleistungen und Firmentrainings iTWO, ARRIBA bauen, iTWO Finance

Dienstleistungen und Firmentrainings iTWO, iTWO civil, ARRIBA planen, ARRIBA CA3D, RIBTEC, STRATIS

Produkt Hotline

  • Erreichbar:
    Werktags von 08:00 Uhr - 17:00 Uhr
    (Freitag bis 16:00 Uhr)
    Fachlicher Support für alle Anwender-Fragen
  • Alle Produktlinien

IT Hotline

HOW TO REACH US

Contact Icon Formular

Contact Icon Formular
captcha
FRAGEN? Kontakt aufnehmen