Software
Group
Software
Group


iTWO structure 
FEM Plattenpaket PLUS

Expertpaket Hochbauplatten im BIM Prozess

Das Plattenpaket Plus von iTWO structure fem erlaubt die Berechnung und Bemessung von einfachen und komplexen Hochbauplatten. Die intuitive, grafisch-interaktive Programmumgebung unterstützt SIE effizient BEI DER Eingabe vielfältiger Plattensysteme. Das paket umfasst mehrere module aus dem Anwendungsspektrum von iTWO structure fem und kann vielseitig in der digitalen Tragwerksplanung eingEsetzt werden.

 

Was ist neu in iTWO structure fem?

  • Intuitive Bedienung mit intelligenten Arbeitshilfen
  • Übernahme von Analysemodellen mit Revit Add-In
  • Neue Konstruktionsmöglichkeiten vgl. AutoCAD
  • Objektbezogenes und kontextorientiertes Arbeiten
  • Neue Möglichkeiten für den Transfer von Lasten
  • Durchgängige Programmlösung von der Eingabe bis zur Ausgabe
  • Alle Funktionen und Bearbeitungsmöglichkeiten auf einen Blick
  • Alle Ergebnisse werden auf Wunsch in einem Arbeitsgang berechnet
  • Konfigurierbare Programmumgebung
  • Neue, anpassbare Ausgabeliste mit integrierten Grafiken, neue Plotausgabe

 

Besonderheiten von  iTWO structure fem
Plattenpaket Plus

    • Einfache grafische Eingabe ggf. mit Datenübernahme aus CAD
    • Übernahme von bestehenden TRIMAS-Daten
    • Schnelle Einarbeitung und effiziente Bearbeitung
    • Alle Programmfunktionen auf einen Blick
    • Durchgängige und integrierte FE-Lösung
    • Leistungsfähiger Berechnungskern
    • Zuverlässige und vielfach bewährte Nachweise
    • Übersichtliche und konfigurierbare Ergebnisausgabe mit Grafiken
    • Wiederholbare Ergebnisausgabe für Listen mit Grafiken und Plots
    • Schnelle und sichere Bewertung des Tragverhaltens

     

    Das Plattenpaket Plus umfasst folgende Module:

    iTWO structure fem Basis

    Das Basismodul von iTWO structure fem bildet die Grundlage für eine Reihe von verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten der neuen FEM-Lösung von RIB für die Bearbeitung von Platten, Scheiben, Schalen und räumlichen Rahmensystemen. Das Grundmodul ermöglicht die Interaktion der verschiedenen Anwendungen in einem digitalen Planungsumfeld und unterstützt auch den Datenaustausch mit anderen CAD- und FEM-Systemen. Folgende Funktionen werden im Einzelnen durch das Basismodul unterstützt:

    • Intuitive Bedienung mit integrierten Arbeits- und Lernhilfen sowie Bearbeitungstipps
    • Durchgängige Programmlösung von der Eingabe über die Berechnung und Bemessung bis zur Auswertung
    • CAD-orientierte Konstruktion mit grafisch-interaktiver Arbeitsweise und 2D / 3D-Visualisierung
    • Kontextsensitive und navigierte  Konstruktion für alle Konstruktionselemente und Bauteile
    • Objektbezogenes und kontextorientiertes Arbeiten
    • Übernahme und Übertragung von Objektparametern auf andere gleichartige Objekte
    • Vollständige Undo- / Redo-Funktionalität bei der Systemeingabe
    • Unterstützung der Bearbeitung durch Auswahlfilter, Darstellungsoptionen und Voreinstellungen
    • Schnittstellen für ZEICON, DXF und DWG
    • Neue Möglichkeiten für den Transfer von Lasten
    • Windows®-orientiertes Arbeiten mit allen Funktionen auf einen Blick
    • Konfigurierbare Programmumgebung mit Menüband, Objektansicht und Eigenschaftentabellen
    • Parameterisierte Standardprofile für alle Anwendungen
    • Materialdatenbank für normengerechte Materialauswahl sowie selbstdefinierte Materialkennwerte
    • Bearbeitung der Tragwerksgeometrie in beliebigen Konstruktionsebenen
    • Messfunktionen, Textfunktionen und Maßketten
    • Positions- und Objektbezeichnung, Objektbeschreibung und Texte
    • Teilsystemtechnik für die übersichtliche Tragwerksmodellierung
    • Neue Ausgabeliste mit integrierten Grafiken und vollständig wiederholbarer Ergebnisausgabe
    • Frei konfigurierbare Ergebnisausgabe mit Integration von Textbausteinen, Bildern und XPS-Dokumenten
    • Benutzerdefinierte Definition von Layoutvorlagen und Seitennummerierung
    • Bearbeitung der Ergebnistabellen mit Filterfunktionen
    • Listenausgabe im DOCX-, RTF-, XPS- und PDF-Format
    • Export von Tabellen in das XSLX-Format• Neue Plotausgabe mit wählbaren Titel- und Statuslegenden und frei angelegten Objektansichten
    • Ausgabe der Plots mit maßstäblichen Standardansichten und passender Planpapiergröße
    • Exportfunktionen für Berechnungs- und Bemessungsergebnisse für ZEICON®, ALLPLAN, DICAD, ISBCAD sowie Herstellersoftware SchöckBole, HalfenHDB und FiligranFDB
    iTWO structure fem Platte

    Das Plattenmodul von iTWO structure fem erlaubt die Berechnung und Bemessung von einfachen und komplexen Hochbauplatten mit integrierten Balken als Stahlbetonbauteile. Die grafisch-interaktive Programmumgebung erlaubt die durchgängige Eingabe, Berechnung und Bemessung sowie Auswertung und Ausgabe von beliebigen Plattensystemen. Die Programmanwendung verfügt über eine einfache Bedienbarkeit und eine intuitive Benutzerführung und beinhaltet über die Funktionen des Basismoduls von iTWO structure fem hinaus noch die folgenden Leistungsmerkmale:

    • Übersichtliche Menüführung für alle wesentlichen Programmfunktionen
    • Einfache 2D-Konstruktionen für beliebig berandete Plattenfelder mit Aussparungen sowie Wänden und Stützen als elastische oder feste Lagerung
    • Unter- oder Überzüge aus Stahlbeton als unterstützende Balkenbauteile
    • Punkt-, Linien- und Flächenlasten auf Platten- und Balkenfelder oder frei konstruiert
    • Direkte Definition von Lastflächen und effiziente Generierung von Lastbildern für veränderliche Lasten
    • 3D-View für die Visualisierung der Plattengeometrie und -belastung
    • Leistungsfähige FE-Lösung mit Elementformulierung nach der Reissner-Mindlin-Theorie
    • Automatische Generierung des FE-Systems für beliebig dünne und dicke Platten mit hochwertigen Dreiecks- und Viereckselemente
    • Modellorientierte Balkengenerierung mit Balkenelementen nach der Timoshenko-Theorie inkl. Schubverformungen
    • Bearbeitungsmöglichkeit von gevouteten Querschnittsverläufen und mitwirkenden Breiten von Unter- oder Überzügen
    • Moderne Elementbibliothek, wahlweise mit linearen und quadratischen Elementansätzen
    • Definition von bauteilunabhängigen Attributflächen für Material, Querschnitt und Bettung
    • Einfache Definition von Randfugen und Stabgelenken mit/ohne Steifigkeiten
    • Berücksichtigung der elastischen Bettung mit Bettungsausfall auf Druck oder Zug
    • Übernahme der Lasten aus vorausgegangenen Plattenberechnungen
    • Erfassung des orthotropen Tragverhaltens von Element- und Rippendecken sowie materieller Orthotropie
    • Leistungsfähige Ergebnisauswertung für Verformungen, Lagerkräfte, Schnittgrößen und Bemessungsergebnisse
    • Lastfallweise Animation der Verformungen zur besseren Kontrolle der Eingabedaten
    • Visualisierung der Ergebnisse als Isolinien und –flächen sowie als Trajektorien
    • Visualisierung der Ergebnisse an Linienschnitten als Diagramme
    • Ausgabe von bauteilorientierten Ergebnisdiagrammen und Listenausgaben mit Grafiken
    • Freie Konfiguration der Ergebnisausgabe
    • Listenausgabe mit Positions- und Lastplan und allen Bauteilinformationen
    • Ergebnisausgabe für Verformungen, Schnittgrößen und As-Werte
    • Definition beliebiger Ausschnittsfenster für die Grafiken in der Ausgabeliste
    • Online-Hilfen und –Handbuch mit Einführungsbeispiel
    iTWO structure fem Revit Add-In Analysemodell nach FEM

    Mit dem Add-In REVIT2FEM steht das Analysemodell mit den in Autodesk-Revit® definierten Eigen-schaften für die Material- und Querschnittskennwerte, Auflagerbedingungen sowie Lasten für eine weitere Bearbeitung oder eine direkte nachfolgende Berechnung und Bemessung zur Verfügung. Die Übertragung des Analysemodells kann teil- oder vollautomatisch als 3D-System oder als 2D-Teilsystem mit einer Berücksichtigung der unterstützenden Bauteile erfolgen. Für Stab- und Flä-chentragwerke stehen die folgenden Funktionen zur Verfügung:

    • Übernahme des Analysemodells als Gesamtsystem, als ausgewählte Ebenen oder als selektierte Bauteile
    • Zuordnung von Material- und Querschnittskennwerten zwischen Autodesk-Revit® und iTWO structure fem
    • Ergänzung der Material- und Querschnittsdaten und Speicherung des angelegten Mappings
    • Wahlweise Ersatz von unter der Decke stehenden Stützen und Wänden durch starre oder elastische Lagereigenschaften.
    • Wahlweise Ersatz der auf der Decke stehenden Wände und Stützen als lastfallbezogene Eigenge-wichtslasten
    • Administration des Modellimports direkt in Autodesk-Revit® als Liste von erstellten Analysemodellen
    • Umbenennen oder Löschen der Dateien bzw. Öffnen mit iTWO structure fem direkt in Autodesk-Revit®
    • System- und projektbezogene Speicherung der Konfiguration für den Modellimports
    iTWO structure fem GZT-Bemessung Beton im Hochbau

    Programmkomponente mit Windows®-orientierter Arbeitsumgebung für Nachweise im Grenzzustand der Tragfähigkeit bei Stab-, Platten und Flächentragwerken nach DIN 1045-1, EN 1992-1-1 und entsprechende NAs für DE, UK, CZ/SK, AT. Für Stab- und Flächentragwerke stehen die folgenden Nachweise zur Verfügung:

    • Grafisch interaktive Eingabe der Bemessungsparameter für GZT-Nachweise
    • Nachweissteuerung mit automatischer Bildung der relevanten Bemessungseinwirkungen
    • Biegebemessung für Stahlbeton
    • Querkraftbemessung und Durchstanznachweis für Stahlbeton
    • Betonbemessung für GFK-Bewehrung und hochfesten Betonstahl
    • Vorgabe von Schubfugen, z.B. für Filigranplatten
    • Berücksichtigung der mitwirkenden Breiten und Vouten bei Unter- und Überzügen
    • Wahlweise Bemessung am Anschnitt von Wänden und Stützen
    • Alle Bemessungsergebnisse werden auf Wunsch in einem Arbeitsgang berechnet
    • Ergebnisdarstellung als Isolinien und als numerische Auswertung
    • Übernahme der Bemessungsergebnisse in die Ergebnisliste mit Diagrammen und Grafiken
    iTWO structure fem GZG-Bemessung Beton im Hochbau *)

    Programmkomponente mit Windows®-orientierter Arbeitsumgebung für Nachweise im Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit bei Stab-, Platten und Flächentragwerken nach DIN 1045-1, EN 1992-1-1 und entsprechende NAs für DE, UK, CZ/SK, AT. Für Stab- und Flächentragwerke stehen die folgen-den Nachweise zur Verfügung:

    • Grafisch interaktive Eingabe der Bemessungsparameter für GZG-Nachweise
    • Nachweissteuerung mit automatischer Bildung der relevanten Bemessungseinwirkungen
    • Ermittlung der Mindestoberflächenbewehrung
    • Ermittlung der Robustheitsbewehrung
    • Mindestbewehrung für die Begrenzung der Rissbreite - Erstrissbildung
    • Abgeschlossener Rissbreitennachweis – vereinfacht und als direkter Nachweis
    • Begrenzung für Betondruckspannungen im gerissenen Zustand
    • Begrenzung für Betonstahlspannungen und Spannstahlspannungen im gerissenen Zustand

    *) verfügbar ab Q4/2020

    iTWO structure fem Verformung Zustand II Beton im Hochbau

    Programmkomponente mit Windows®-orientierter Arbeitsumgebung für die Berechnung der Verformungen im Zustand II des Betons bei Stab- und Flächentragwerken nach DIN 1045-1, EN 1992-1-1 und entsprechende NAs für DE, UK, CZ/SK, AT. Für kombinierte Stab- und Flächentragwerke stehen die folgenden Leistungen zur Verfügung:

    • Grafisch interaktive Eingabe der Berechnungsparameter für die Verformungsnachweise
    • Berücksichtigung des Langzeitverhaltens für Kriech- und Schwindverformungen
    • Automatische Ermittlung der Kriechzahl und des Schwindmaßes aus vorgegebenen Kennwerten
    • Benutzerspezifische Vorgabe der Kriechzahl und des Schwindmaßes
    • Berechnung von Verformungen im Zustand II des Betons für überwiegend auf Biegung beanspruchte Flächentragwerke
    • Berücksichtigung der Steifigkeiten im gerissenen Zustand von Unter- oder Überzügen
    • Interaktive grafische Auswertungen der Verformungsergebnisse im ungerissenen und gerissenen Zustand

    Mit der Option Verformungsnachweise im Zustand II im Hochbau kann das Grundsystem iTWO structure fem für die Bearbeitung von Verformungsuntersuchungen für kombinierte Platten- und Balkensysteme erweitert werden. Die vollständig grafische-interaktive Bearbeitung erlaubt eine schnelle Einarbeitung und verfügt über die folgenden besonderen Leistungsmerkmale:

    • Übersichtliche Eingabe der Berechnungs- und Bemessungsparameter
    • Erfassung der Einflüsse von Kriechen, Schwinden und Betonschädigungen nach Krüger/Mertsch
    • Berücksichtigung der Schnittkraftumlagerungen im System
    • Verifiziertes Verfahren zur Bewertung von Effekten aus dem gerissenen Zustand
    • Interaktive grafische Auswertungen mit Vergleichsmöglichkeiten für Verformungen im gerissenen und ungerissenen Zustand

    Online-Tutorials zu iTWO structure fem Plattenpaket Plus

    [aufgezeichnetes Online-Tutorial / Youtube]

    Revit PlugIn für Geschossdecke
    Nachbearbeitung der Geschossdecke
    Ausgabe als Statikdokument

    Titelbild: RIB Software SE – shutterstock_344491979

    iTWO structure fem Plattenpaket Plus   SCREENSHOTS

    Kontakt Vertrieb Tragwerksplanung

    Silke Bauer
    +49 711 7873 157
    tragwerksplanung@rib-software.com

    Kontakt & Hotline

    Kontakt

    Vertrieb
    Support

    Lösungen für Tragwerksplaner und Prüfingenieure

    Support für Tragwerksplanung

    IT Hotline

    Contact Icon Formular

    Contact Icon Formular
    captcha
    FRAGEN? Kontakt aufnehmen