Software
Group

Einfache Hochbauplatte

RTslab- 2D-FEM-Hochbau- und Bodenplatte

Neuerungen zu RTslab

Die neue Programmversion der FEM-Hochbauplatte beinhaltet Anpassungen an dieeuropäischen Normen z.B. Erweiterungen für Durchstanznachweise, Anpassungen an Windows®8 und Verbesserungen der Benutzerführung sowie eine Vielzahl neuer, hilfreicher Funktionen, welche von den Anwendern von RTslab gewünscht wurden und jetzt den praktischen Einsatz noch besser unterstützen. Der eingebundene Durchstanznachweis wurde mit einer direkten Übergabe zur Hersteller-Software der Firmen Schöck und HALFEN ausgestattet.

Im Einzelnen stehen die folgenden Erweiterungen zur Verfügung:

  • Für gespeicherte Dateien wird zur besseren Übersicht eine Miniaturansicht (Thumbnail) des Positionsplans dargestellt
  • Bei veränderlichen Lasten kann eine Nutzlastkategorie vorgegeben werden
  • Die Vorgabe der Bewehrungsrichtung für die Biegebemessung kann jetzt zwischen 0° und 360°erfolgen
  • Die Schnittstelle der Bewehrungsübergabe zu Allplan NEMETSCHEK wurde aktualisiert und jetzt auch für die Übergabe der Schubbewehrung erweitert 
  • Die Überlagerungen wurden um die quasi-ständige Kombination erweitert. Die zugehörigen Ergebnisse können entsprechend ausgeben werden 
  • Neuer Dialog für die Einstellung zur Schubbemessung, z.B. für die Eingabe der Mindestschubbewehrung oder der Druckstrebenneigung  
  • Vorgabe einer Schubfuge in Bezug auf die Oberkante des Plattenquerschnitts, z.B. für eine Filigranplatte mit Parametern für die Beschaffenheit der Fugenoberfläche, Neigung der Bewehrung und der Stahlsorte. Die aus der Schubfugenbemessung resultierenden Zulagen lassen sich in Form von Isolinien oder als Zahlenwerte ausgegeben.
  • Erweiterung der Legende für Isolinien um die Lastfallangabe
  • Die Einstellung der Plotausgabe bezieht sich jetzt auch auf die Isolinien und Linienergebnisse. Somit kann das Fenster über die Seitenansicht, je nach Einstellung, entweder maßstäblich oder formatfüllend gedruckt werden.
  • Die Daten aus der Lastübernahme können nun über das Menü "Extras" gelöscht werden
  • Es lassen sich nun über die Platte hinausgehende und zusätzlich abgestützte oder auskragende Unterzüge berechnen und deren Schnittgrößen ermitteln
  • als Bewehrung kann nun auch eine glasfaserverstärkte Kunststoffbewehrung (GFK-Bewehrung) ausgewählt werden 
  • Die Änderungsmitteilungen stehen nun auch in englischer Sprache zur Verfügung
  • Die Zoom-Funktion bezieht sich nun auf den Mauszeiger. Zusätzlich lässt sich der Bildausschnitt mit gedrücktem Mausrad verschieben (Panning). 
  • Lauffähigkeit unter Windows®8

Kunden mit einem Software-Service-Vertrag können bereits jetzt Ihre FEM-Hochbauplatte RTslab von unserem öffentlichen Download herunterladen und aktualisieren.


Übersicht & Besonderheiten

Übersicht
  • Stahlbetonbemessung nach DIN, EN und NADs für DE, AT, SK/CZ und UK
  • Einfache 2D-Konstruktionen für Plattenfelder, Wände, Stützen und Aussparungen sowie Punkt-, Linien- und Flächenlasten auf Raster, auf Achsen und im Dialog
  • Integration von Unterzügen zur Abbildung realistischer Steifigkeiten und Berücksichtigung einer elastischen Bettung
  • Visualisierung der Plattengeometrie und -belastung
  • Leistungsfähige FE-Lösung mit feldweiser Belastung und automatischer Lastfall- und As-Überlagerung
  • Elementformulierung für beliebig dünne und dicke Platten
  • Automatische Biege- und Schubbemessung der Platte
  • Durchstanznachweis sowie automatische Bemessung am Anschnitt von Wänden und Stützen
  • Ergebnisvorschau für Verformungen, Lagerreaktionen, Balken- und Plattenschnittgrößen sowie As-Werte
  • Ergebnisdarstellung über Isolinien mit frei einstellbaren Höhenlinien
  • Automatische Generierung der vollständigen Ergebnisliste mit Diagrammen und allen Grafiken
Besonderheiten von RTslab

Die Anwendung von RTslab zeichnet sich insbesondere durch die folgenden besonderen Leistungsmerkmale aus:

  • schnelle Einarbeitung durch Lernhilfe und überaus einfache Anwendung mit vollständigem Undo/Redo
  • Toolbar passt sich an die Arbeitsweise des Anwenders an
  • leistungsfähige Berechnung und Bemessung mit dem FEM-System TRIMAS® im Hintergrund
  • Änderungen und nachfolgende Berechnung mit vollständiger Ausgabe der Ergebnisse erfolgt auf Knopfdruck
  • übersichtliche Vorschau der Ergebnisse und frei konfigurierbare Ergebnisausgabe

Produktinformationen

 

Beispiele Ergebnislisten

 

Funktionen im Überblick

RTslab SCREENSHOTS

Titelbild: Shutterstock_305791598, RIB Software SE

KONTAKT VERTRIEB Tragwerksplanung

Silke Bauer
+49 711 7873 157
tragwerksplanung@rib-software.com

Kontakt & Hotline

Kontakt

Vertrieb
Support

Lösungen für Tragwerksplaner und Prüfingenieure

Support für Tragwerksplanung

IT Hotline

Contact Icon Formular

Contact Icon Formular
FRAGEN? Kontakt aufnehmen