Software
Group

Bescheinigungen digital managen

iTWO Bescheinigungsportal

BESCHEINIGUNGSPORTAL FÜR AUFTRAGGEBER & AUTRAGNEHMER

Wenn Bauleistungen erbracht werden sind Auftraggeber oder Auftragnehmer dazu verpflichtet, verschiedene Bescheinigungen (Unbedenklichkeitsbescheinigung der Krankenkasse, Erklärung bezüglich Schwarzarbeit, Handelsregisterauszug usw.) regelmäßig anzufordern bzw. zur Verfügung zu stellen. Das Bescheinigungsportal unterstützt beide Seiten bei dem Management diverser Bescheinigungen und ermöglicht das einfache Erfassen, Prüfen, Anfordern und Austauschen. Sämtliche Dokumente und Nachweise werden an einer zentralen Stelle abgelegt und können - mit ohne Portalzugang - einfach geteilt werden.

Sie brauchen das Bescheinigungsportal wenn

  • Sie eine Kollaborationsplattform suchen für Auftraggeber, Auftragnehmer und Organisationen, die Bescheinigungen ausstellen
  • Sie alle Informationen in nur einem Portal jederzeit verfügbar haben wollen (rechtssichere Archivierung)
  • Sie Ihre Abläufe digitalisieren und automatisieren wollen (Neuanforderung, Verteilung, Erinnerungsfunktion, Wiedervorlag)
  • Sie großen Wert auf Transparenz und hohen Schutz gegen Manipulation wollen
iTWO Bescheinigungsportal

Ihre Vorteile als Auftraggeber auf den Punkt gebracht

  • Sicherheit, Aufträge an Unternehmen zu vergeben, die die gesetzlichen Anforderungen erfüllen
  • Sicherheit während der Projektlaufzeit, dass die beauftragten Unternehmen ihren gesetzlichen Verpflichtungen nachkommen
  • Risikominimierung im Rahmen der Nachunternehmerhaftung / AuftraggeberHaftung  für Sozialversicherungs- und Sozialkassenbeiträge
  • Rechtssicherheit und Transparenz
  • weniger Verwaltungsaufwand

Ihre Vorteile als Auftragnehmer auf den Punkt gebracht

  • Nachweis ordnungsgemäßer Teilnahme an den Sozialkassenverfahren
  • Nachweis der Tariftreue der Leistungsfähigkeit/Anz. der beschäftigten gewerblichen Arbeitnehmer und Angestellten
  • Liquidität! Vermeiden von Rechnungskürzungen aufgrund fehlender/nicht gültiger Bescheinigungen
  • Bescheinigungen liegen an zentraler Stelle und können einfach geteilt werden (Kopien oder Versendungen entfallen)
  • Auftragnehmer/NU kann ebenfalls gleiche Bescheinigungen mit anderen AGs/GUs teilen (erneutes Hochladen entfällt)

Ihre Vorteile als ausstellende Organisation auf den Punkt gebracht

  • Durchgängigkeit von der Anforderung bis hin zur Bereitstellung von Bescheinigungen in einem digitalen Prozess
  • Entfall von Medienbrüchen bei Anforderung und Versand (Telefon, Fax, Post, Mail entfällt)
  • Schnellere Reaktionszeiten und erhöhte Auskunftsbereitschaft
  • Reduktion des Manipulationsrisikos
  • Erhöhung der Bereitschaft von Unternehmen Sozialkassen und Sozialversicherungsbeiträge termingerecht zu zahlen, weil
    • Auftraggeber fordern verstärkt Bescheinigungen bei Subunternehmen an zur Reduktion der Auftraggeberhaftung
    • Subunternehmern drohen Auftragskündigung oder Rechnungskürzungen, wenn Bescheinigungen nicht vorgelegt werden

 

 

 

So simpel funktioniert's:

Auftraggeber (AG) fordert bei einem Subunternehmer (SU) eine qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung (qUB) der BG Bau an. Der AG sendet die Anfrage per Mail an den SU. Der SU benutzt bereits das Bescheinigungsportal.

  • Anfrage trifft per Mail im Postfach des SU ein und wird an zuständigen Kollegen weitergeleitet
  • qUB liegt bereits beim SU im Portal vor
  • im Portal wird die Mail-Adresse des AGs angelegt
  • SU wählt im Portal die qUB aus und gibt sie dem AG frei
  • AG bekommt automatisch eine Benachrichtigung per Mail mit einem Download Link und kann die qUB direkt herunterladen
  • AG wird zeitgleich zur Nutzung des Portals eingeladen und kann dieses zukünftig auch nutzen und Bescheinigungen seiner SUs darin verwalten und heraus anfragen
     

BSCHEINIGUNGSPORTAL LIVE ERLEBEN UND AM WEBINAR TEILNEHMEN

Erfahren Sie in unserer Webinarreihe alles zum iTWO Bescheinigungsportal. Wir geben einen Einblick in das verwalten von Bescheinigungen für Auftraggeber und Auftragnehmer. 

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Prima!

WARUM MÜSSEN BESCHEINIGUNGEN ERNST GENOMMEN WERDEN?

Zwei Beispiele aus der Praxis:

Steuern und Sozialabgaben vorenthalten - Schaden in Millionenhöhe
Kartei für Schwarzarbeit

(op-online.de, 29.05.19)

Vor der Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Darmstadt müssen sich derzeit die Geschäftsführer eines Bauunternehmens aus einem Gewerbegebiet im Dietzenbacher Süden verantworten. ... Der AOK Hessen soll dadurch ein Gesamtschaden von 1 725 246 Euro entstanden sein. Durch bewusst falsche Angaben zu den Lohnsummen der Arbeiter sollen der SOKA-Bau 583 089 Euro vorenthalten worden sein.

(augsburger-allgemeine.de, 05.06.2019)

Das Hauptzollamt Augsburg kontrollierte im vergangenen Jahr 222 Bauunternehmen in der Region auf illegale Beschäftigung, Sozialbetrug und die Einhaltung von Mindestlöhnen. Das sind laut IG Bau 49 Prozent weniger Prüfungen als im Vorjahr. Mit 618 Ermittlungsverfahren wegen hinterzogener Steuern oder geprellter Sozialabgaben allerdings steigt die Quote um 23,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Schaden belief sich auf rund 22,8 Millionen Euro.

Kontakt & Hotline

Kontakt

Vertrieb
Training & Dienstlg.
Hotline

Lösungen für Planen, Bauen, Betreiben

Fragen zu Events, Messen & Fachtagen

Dienstleistungen und Firmentrainings iTWO, ARRIBA bauen, iTWO Finance

Dienstleistungen und Firmentrainings iTWO, iTWO civil, ARRIBA planen, ARRIBA CA3D, RIBTEC, STRATIS

Produkt Hotline

IT Hotline

Contact Icon Formular

Contact Icon Formular
FRAGEN? Kontakt aufnehmen