Software
Group
Software
Group

Prüfung der Anwendbarkeit gegenwärtiger LOD-Definitionen zum modellbasierten Arbeiten im Straßenbau im Vergleich zum Hochbau

Sarah Goldenbaum (M. Eng.), Hochschule für Technik in Stuttgart

Master Thesis

Sarah Goldenbaum

ThemaPrüfung der Anwenderbarkeit gegenwärtiger LOD-Definitionen zum modellbasierten ARbeiten im Straßenbau im Vergleich zum Hochbau

Verfasser

Sarah Goldenbaum

Institut

Hochschule für Technik Stuttgart
Bauingenieurwesen, Bauphysik und Wirtschaft
Datum10.07.2017
Verwendete Softwarelösungen

RIB iTWO civil, RIB iTWO, Autodesk InfraWorks 

Seiten95
InhaltsverzeichnisHerunterladen

Beschreibung

In dieser Masterthesis wird die Anwendbarkeit gegenwärtiger Level of Development (LOD)-Definitionen zum modellbasierten Arbeiten im Straßenbau geprüft und mit dem modellbasierten Arbeiten im Hochbau verglichen. Dabei werden zunächst die begrifflichen, prozessualen und methodischen Unterschiede der beiden Fachdisziplinen aufgezeigt, welche im Konsens der Building Information Modeling (BIM) -Methode, Anwendung finden. In Deutschland existieren gegenwärtig noch keine Standards für die Begriffsdefinition des Level of Development. Deshalb erfolgt im Hauptteil dieser Arbeit, eine Neudefinition des Level of Development bezogen auf einen Trassenabschnitt. Dazu werden Veränderungen beider Fachdisziplinen dargelegt, die im Zusammenhang mit der Modellierung und des Preisrechts auftreten. Daraus resultierende Ergebnisse fließen anschließend in eine Interpretation der gegenwärtigen LOD-Definitionen für den Straßenbau ein. 
Zusätzlich dient die Interpretation der LOD-Definitionen als Grundlage für eine Variantenuntersuchung für die Neudefinition. Durch den Vergleich von zwei Varianten soll eine bestmögliche Anpassung des deutschen Preisrechts an das internationale Preisrecht erfolgen. Hierbei findet eine Integration eines parametrisch-assoziativen Infrastrukturinformationsmodells (PIM) statt, die für die Anwendung des gleichen Modellierungsansatzes aus dem Hochbau als Notwendig angesehen wird. Die Varianten erörtern im Wesentlichen eine strukturierte und unstrukturierte Anpassung der HOAI 2013 an die internationale LOD-Struktur. 
Abschließend soll eine Neudefinition die herausgearbeiteten Ergebnisse zusammentragen und somit eine allgemein gültige Anpassung für den Straßenbau an die gegenwärtigen LOD-Definitionen repräsentieren. 
Zur Überprüfung der Anwendung dieser Neudefinition wird anhand einer Infrastrukturmaßnahme aus der Praxis die Vorgehensweise eines Modellierungsablaufes, zur Gestaltung der einzelnen LOD´s, erläutert. Dafür entsteht eine Zuordnung von Teil-Modellen auf die jeweiligen LOD´s die mit Hilfe der Software iTWO Civil erstellt werden.

Abstract 
This master thesis examines the applicability of the current Level of Development (LOD)-definitions for the model-based work pertaining to road construction and matches it against the model-based work of structural engineering. In an initial phase, the conceptual, procedural, and systematic differences of the two disciplines will be presented, while being in consensus with the BIM-method. The main part of this thesis will address the process of finding new definitions for level of developments in the context of route sections, since there has not been a standardization of terms concerning level of developments in Germany. In addition, it will show the modifications of the two disciplines concerning analytical modeling and pricing legislation. The results of these findings will then be applied to the interpretation of the current LOD-definitions of road construction.
Furthermore, the interpretation of the LOD-definitions may serve as the foundation of an analysis of variants for the newfound definition. By comparing two variants, an adjustment of the German pricing legislation to the international pricing legislation shall be obtained in the best possible way. In doing this an integration of a parametrical-associative infrastructure information Model (PIM) takes place which is also deemed necessary for the application of the same model-based in method from structural engineering.  
In conclusion, the findings shall culminate in a new definition, which shall present itself as universally valid adjustment to the current LOD-definition.
To test the applicability of this new definition, the course of action with regards to a modeling approach from a practice examples in the field of infrastructure measure will be analyzed.

Kontakt & Hotline

Kontakt