Software
Group
Software
Group
Zurück

28.04.2017

Erstes Quartal zeigt operatives EBITDA Wachstum von +115,5%

  • Operatives EBITDA* steigt auf 15,3 Mio. EUR
  • Konzernumsatz steigt im ersten Quartal um 3,6% auf 26,2 Mio. EUR
  • iTWO Mass Market wächst um 39,3%
  • Maintenance und SaaS wachsen um 19,2%
  • Zahlungsmittelzuflüsse aus der betrieblichen Tätigkeit wachsen um 59,1%

Stuttgart, 28. April 2017. Die RIB Software SE (ISIN DE000A0Z2XN6), auf dem Weltmarkt führend im Bereich 5D BIM End-to-End Unternehmenslösungen für das Bauwesen, gibt heute ihre Finanzkennzahlen für das 1. Quartal 2017 bekannt.

Die RIB Gruppe konnte planmäßig trotz einem sehr starken Vorjahresquartal Q1 2016 Zuwachsraten beim Umsatz und Ergebnis erzielen. Die Software Lizenzerlöse lagen trotz der beiden sehr großen Phase II Aufträge, die im ersten Quartal 2016 in Höhe von insgesamt 2,9 Mio. € im Key Account Bereich umsatzwirksam realisiert werden konnten, mit 6,5 Mio. € nur 1,2 Mio. € unter dem Vorjahr. Dies ist im Wesentlichen auf ein erfreuliches Wachstum der Software Lizenzerlöse im Mass Market zurückzuführen, die um 39,3% auf 3,9 Mio. € stiegen (Vorjahr: 2,8 Mio. €). Der in Q1 2017 gemeldete Phase III Auftrag wird erst in Q2 2017 umsatzwirksam.

Die abgegrenzten Wartungsumsätze erhöhten sich um 22,7% auf 8,1 Mio. € (Vorjahr: 6,6 Mio. €) und bilden weiterhin einen großen Anteil an den wiederkehrenden Umsätzen. In Summe stiegen die wiederkehrenden Umsätze (Maintenance und SaaS) um 19,2 % auf 12,4 Mio. € (Vorjahr: 10,4 Mio. €). Die Consultingumsätze erhöhten sich um 9,6% auf 5,7 Mio. € (Vorjahr: 5,2 Mio. €).

Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände (operatives EBITDA*) konnte gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 115,5% auf 15,3 Mio. € gesteigert werden (Vorjahr: 7,1 Mio. €). Die operative EBITDA-Marge lag bei 58,4% (Vorjahr: 28,1%). Das operative Ergebnis vor Steuern (operatives EBT*) stieg im Berichtszeitraum um 140,8% auf 11,8 Mio. € an (Vorjahr: 4,9 Mio. €). Dies ist im Wesentlichen aus dem Verkauf von Softwarelizenzen an das Gemeinschaftsunternehmen YTWO in Höhe von 7,6 Mio. € zurückzuführen.

KONZERNZAHLEN IM ÜBERBLICK

Mio. €, falls nicht anders gekennzeichnet

Q1 2017

Q1 2016

Veränderung

Umsatzerlöse

26,2

25,3

3,6%

Software Lizenzen

6,5

7,7

-15,6%

Software as a Service / Cloud

4,3

3,8

13,2%

Maintenance

8,1

6,6

22,7%

Consulting

5,7

5,2

9,6%

e-Commerce

1,6

2,1

-23,8%

Operatives EBITDA*

15,3

7,1

115,5%

          in % vom Umsatz

58,4%

28,1 %

 

Operatives EBT*

11,8

4,9

140,8%

          in % vom Umsatz

45,0%

19,4 %

 

Abschreibungen aus Kaufpreisallokation (PPA-Afa)

0,9

1,0

-10,0%

Zahlungsmittelzuflüsse aus der betrieblichen Tätigkeit

25,3

15,9

59,1%

Cash inkl. frei verfügbare Wertpapiere**

165,4

135,4

22,2%

EK-Quote**

79,5%

82,1%

 

Durchschnittliche Anzahl der Mitarbeiter

785

741

5,9%

 

 * EBITDA und EBT bereinigt um Währungseffekte (Q1 2017: -0,1 Mio. €; Q1 2016: -2,9 Mio. €) und Einmal-/Sondereffekte (Q1 2017: + 0,4 Mio. €; Q1 2016: 0,0)

** Darstellung Vorjahr per 31.12.2016

Der vollständige Zwischenbericht (Januar - März 2017) steht auf der Internetseite der RIB Gruppe unter Investor Relations zum Download bereit.

Kontakt & Hotline

Kontakt