Software
Group
Software
Group

RIB Software SE: Die RIB Gruppe gibt ihre Zahlen für die ersten neun Monate 2020 bekannt

Zurück30.10.2020

DGAP-News: RIB Software SE / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen
30.10.2020 / 07:35
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

30. Oktober 2020

Die RIB Gruppe gibt ihre Zahlen für die ersten neun Monate 2020 bekannt: Starker Anstieg des Konzernumsatzes um 25,6% auf 190,4 Mio. EUR // EBITDA erhöht sich um 68,8% auf 60,6 Mio. EUR // Operativer Cash Flow steigt um 144,7% auf 62,4 Mio. EUR

  • Der Konzernumsatz (9 Monate) steigt um 25,6% auf 190,4 Mio. € (Vorjahr: 151,6 Mio. €)
  • Die wiederkehrenden Umsätze (9 Monate) steigen weiterhin deutlich um 40,6% auf 109,1 Mio. € (Vorjahr: 77,6 Mio. €)
  • Internationale Umsätze (9 Monate) erhöhen sich um 31,2% auf 121,5 Mio. € (Vorjahr: 92,6 Mio. €)
  • EBITDA (9 Monate) steigt um 68,8% auf 60,6 Mio. € (Vorjahr: 35,9 Mio. €)
  • Die Anzahl der iTWO 4.0/MTWO User wächst um 41,0% auf 97.774 User (31.12.2019: 69.337)
  • Cash Flow aus betrieblicher Tätigkeit steigt um 144,7% auf 62,4 Mio. € (Vorjahr: 25,5 Mio. €)
  • Ausblick für das Geschäftsjahr 2020 bestätigt

Stuttgart, Deutschland, 30. Oktober 2020. Die RIB Software SE, weltweit führender Anbieter der iTWO 4.0 Cloud Enterprise Plattformtechnologie, gibt heute ihre Finanzkennzahlen für die ersten neun Monate 2020 bekannt.

Konzern zeigt solides Wachstum in den ersten neun Monaten 2020

Die Gesamtumsatzerlöse konnten um 25,6% auf 190,4 Mio. € (Vorjahr: 151,6 Mio. €) gesteigert werden. Die wiederkehrenden Umsätze (ARR) stiegen um 40,6% auf 109,1 Mio. € (Vorjahr: 77,6 Mio. €). Die NRR Umsätze stiegen um 13,0% auf 38,3 Mio. € (Vorjahr: 33,9 Mio. €). Die Serviceerlöse wuchsen um 13,5% auf 37,8 Mio. € (Vorjahr: 33,3 Mio. €). Das organische Wachstum ARR beträgt 5,7%. Das EBITDA stieg im Vergleich zum Vorjahr um 68,8% auf 60,6 Mio. € (Vorjahr: 35,9 Mio. €). Die EBITDA-Marge übertraf mit 31,8%, während der durch Covid-19 beeinträchtigten Investitionsphase den erwarteten Bereich von 20-30%. Das operative EBITDA erhöhte sich um 57,8% auf 54,9 Mio. € (Vorjahr: 34,8 Mio. €). Der Cash Flow aus betrieblicher Geschäftstätigkeit steigt um 144,7% auf 62,4 Mio. € (Vorjahr: 25,5 Mio. €).

Zum Ende des dritten Quartals betrug die Konzernliquidität 227,9 Mio. € (31.12.2019: 125,8 Mio. €). Die durchschnittliche Anzahl der Mitarbeiter veränderte sich um 23,8% auf 1.886 (Vorjahr: 1.524).

iTWO/MTWO User steigen auf 97.774 (Userziel für 2020 zu 97,8% bereits erreicht)

Der Gesamtumsatz stieg im Segment iMTWO um 28,0% auf 184,9 Mio. € (Vorjahr: 144,4 Mio. €). Die wiederkehrenden Erlöse (ARR) konnten um 40,8% auf 108,8 Mio. € gesteigert werden (Vorjahr: 77,3 Mio. €). Die nicht wiederkehrenden Erlöse (NRR) wuchsen um 13,0% auf 38,3 Mio. € (Vorjahr: 33,9 Mio. €). Die EBITDA-Marge erreichte 32,6%.

Die Zahl der User unserer cloudbasierten MTWO / iTWO 4.0 Plattform wuchs im Vergleich zum Jahresende um 41,0% von 69.337 auf 97.774 User und erreichte damit bereits 97,8% unserer Zielmarke von 100.000 Usern in 2020. Die User werden zum Teil durch Neukundenakquise und zum Teil durch die Migration von bestehenden Usern aus anderen Softwareapplikationen innerhalb unserer Gruppe gewonnen.

Im Segment xYTWO verringerte sich der Gesamtumsatz um 22,5% auf 5,5 Mio. € (Vorjahr: 7,1 Mio. €) planmäßig bedingt durch den Verkauf des E-Commerce Business, wie bereits angekündigt.
Das Segment EBITDA betrug 0,4 Mio. €.

Weitere Geschäftsentwicklung
Aufgrund der Unsicherheiten durch Covid-19 haben wir unsere M&A Aktivitäten derzeit stark eingeschränkt was wiederrum einen Einfluss auf den geplanten Umsatz und EBITDA Beitrag aus diesen Deals haben wird. Im Rahmen von weiteren Kostenreduzierungen und Schonung von Liquidität haben wir Investitionen in neue Geschäftsbereiche, wie z.B. xYTWO stark reduziert und fokussieren uns auf den weiteren erfolgreichen, weltweiten Ausbau von dem Segment iMTWO.

Unter der Voraussetzung, dass sich die wirtschaftliche Lage unserer Industrie, durch die Unsicherheiten von Covid-19 nicht verschlechtert, bestätigen wir den Ausblick für 2020.

KONZERNZAHLEN IM ÜBERBLICK

 3. Quartal 20203. Quartal 2019∆ in %9 Monate 20209 Monate 2019∆ in %
Umsatzerlöse58,459,0-1,0%190,4151,625,6%
Software ARR34,025,732,3%109,177,640,6%
Software NRR11,514,5-20,7%38,333,913,0%
Services12,016,7-28,1%37,833,313,5%
E-Commerce0,92,1-57,1%5,26,8-23,5%
EBITDA14,014,4-2,8%60,635,968,8%
in % vom Umsatz24,0%24,4% 31,8%23,7% 
Operatives EBITDA*13,714,5-5,5%54,934,857,8%
in % vom Umsatz23,5%24,6% 28,8%23,0% 
EBT 4,86,3-23,8%33,115,0120,7%
in % vom Umsatz8,2%10,7% 17,4%9,9% 
Abschreibungen aus
Kaufpreisallokation (PPA-Afa)
4,63,917,9%12,58,743,7%
Cashflow aus der
betrieblichen Tätigkeit
   62,425,5144,7%
Konzernliquidität**   227,9125,881,2%
EK-Quote***   78,1%74,7% 
Durchschnittliche Anzahl
der Mitarbeiter
   1.8861.52423,8%
 

* EBITDA bereinigt um Währungseffekte und Einmal-/Sondereffekte.

** Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente, Termingelder und zur Veräußerung verfügbare Wertpapiere. Darstellung Vorjahr per 31.12.2019.

*** Darstellung Vorjahr per 31.12.2019.

Über die RIB Gruppe

Die RIB Software SE ist ein Vorreiter im Bauwesen. Das Unternehmen konzipiert, entwickelt und vertreibt modernste digitale Technologien für Bauunternehmen und Projekte unterschiedlichster Industrien in aller Welt. iTWO 4.0, die moderne Cloud-basierte Plattform von RIB, bietet die weltweit erste Enterprise Cloud-Technologie auf Basis von 5D BIM mit KI-Integration für Bauunternehmen, Industrieunternehmen, Entwickler und Projektträger, etc. Mit über 50 Jahren Erfahrung in der Bauindustrie, konzentriert sich die RIB Software SE auf IT und Bauplanung und ist durch die Erforschung und Bereitstellung neuer Denk- und Arbeitsweisen und neuer Technologien ein Vorreiter für Innovationen im Bauwesen zur Steigerung der Produktivität. Die RIB hat ihren Hauptsitz in Stuttgart, Deutschland, und Hongkong, China, und wird seit 2011 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse geführt. Mit über 2.700 Mitarbeitern in mehr als 25 Ländern weltweit zielt RIB darauf ab, die Bauindustrie in die fortschrittlichste und am stärksten digitalisierte Branche des 21. Jahrhunderts zu transformieren.



30.10.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this
Kontakt & Hotline

Kontakt