Check box link 

Software
Group
Software
Group

Model-oriented working with digital content

agn Bochum Zess
Die Unternehmensgruppe wickelt als Generalplaner Aufträge für öffentliche und privatwirtschaftliche Auftraggeber für sämtliche Gewerke im eigenen Haus ab. Aus diesem Grund ist für agn eine vollkommen durchgängige Lösung für das modellorientierte Planen und Bauen erforderlich. Bild: agn Niederberghaus & Partner GmbH.

"Wir benötigen eine IT-Lösung, die sämtliche Informationen zu den Leistungspositionen quasi auf Knopfdruck findet und automatisch zusammenstellt."

Mark Heinisch, IT-Experte und Kalkulator

agn-Gruppe realisiert integrierte Lösung für alle Planungsaufgaben

In Ibbenbüren, Tecklenburger Land in Nordrhein-Westfalen ist das Stammhaus der agn-Gruppe lokalisiert. Die bundesweit und international operierende Planungsgesellschaft offeriert dort das gesamte Leistungsspektrum, von Planungs- über Ingenieurtätigkeiten und klassischer Architektur bis hin zu Landschaftsplanung, Projektmanagement und kaufmännischen Aufgaben. Der Standort Ibbenbüren ist außerdem Zentrale für die firmenweite Informationstechnologie der Unternehmensgruppe. Moderne IT-Systeme leisten in allen Unternehmensbereichen ihren Beitrag, um Kosten- und Terminsicherheit bei Bauprojekten sicherzustellen. Insbesondere bei komplexen Bauvorhaben mit hohem Qualitätsanspruch und umfassenden Projektmanagement-Aufgaben gewinnt das durchgängig digitale Planen und Bauen kontinuierlich an Relevanz, weshalb der Generalplaner auf integrierte Lösungen setzt frei nach dem Motto: agn – Generalplanung digitalisieren.

Architektur, Tragwerks- und Haustechnikplanung abgedeckt

Da die Unternehmensgruppe als Generalplaner Aufträge für öffentliche und privatwirtschaftliche Auftraggeber für sämtliche Gewerke im eigenen Haus abwickelt, fiel die Entscheidung, eine vollkommen durchgängige Lösung für das modellorientierte Planen und Bauen zu implementieren. Aus diesem Grund unterstützt Mark Heinisch, der mehr als zwölf Jahre Erfahrung als Softwareentwickler für die Baubranche mitbringt, den Bereich Kalkulation bei agn. Seine Aufgabe: Die Erstellung eines für die Gruppe maßgeschneiderten Contents für die Softwaresysteme Revit von Autodesk und iTWO 5D von RIB. Dieser soll aus in Revit erstellten BIM-Modellen (Building Information Modeling) vollautomatisierte Leistungsverzeichnisse (LVs) nach Standardleistungsbuch (STLB-Bau) sowie nach der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) erzeugen, die sowohl die architektonische Planung für den Hochbau, die Tragwerks- als auch die Haustechnikplanung allesamt abdecken. Zum Einsatz kommen wird dieser Content in Leistungsphase 3 zur Kostenschätzung sowie in der Kostenberechnung in Leistungsphase 6.

agn-Gruppe - Zess Bochum
Die Unternehmensgruppe wickelt als Generalplaner Aufträge für öffentliche und privatwirtschaftliche Auftraggeber für sämtliche Gewerke im eigenen Haus ab. Aus diesem Grund ist für agn eine vollkommen durchgängige Lösung für das modellorientierte Planen und Bauen erforderlich. Bild: agn Niederberghaus & Partner GmbH.
agn-Gruppe - Uwe Sülflohn
Aufgrund der hohen Komplexität benötigt agn für Ausschreibungen eine Lösung, die sämtliche Informationen zu den Leistungspositionen quasi auf Knopfdruck findet und automatisch zusammenstellt. Bild: Uwe Sülflohn, Oberzissen.

Durchgängiger Prozess für modellbasierte Mengenberechnung

Ziel ist, im Hochbaubereich den Rohbau über die Elemente und den Ausbau vollständig mit allen Gewerken, bis hin zu Maler-, Putz- oder Bodenbelagsarbeiten, über Elemente und teilweise auch über Räume zu berechnen.

Mark Heinisch

Signifikante Zeitersparnis

Mark Heinisch, der sich bereits in der Vergangenheit intensiv damit befasst hatte, die Arbeitsabläufe bei einem Einsatz von Revit und iTWO im Zusammenspiel zu optimieren, realisiert aktuell mit dem neuen Software-Content einen übergreifenden Prozess speziell für die modellbasierte Mengenberechnung. „Die Anzahl der Positionen bei einer Mengenberechnung nach STLB-Bau ist sehr groß“, erklärt der Softwareexperte und Kalkulator. „Bei einer Stahlbetonstütze beispielsweise sind mehr als 1000 Kombinationen möglich, die vom System verarbeitet werden müssen. Da wir bei agn unsere Ausschreibungen aufgeteilt nach Geschossen und gegebenenfalls nach Bauabschnitten vornehmen, wächst die Komplexität dadurch noch mehr an“, ergänzt der Profi. „Aus diesem Grund benötigen wir eine IT-Lösung, die sämtliche Informationen zu den Leistungspositionen quasi auf Knopfdruck findet und automatisch zusammenstellt“, ergänzt er.

Zwischen den beiden IT-Systemen Autodesk Revit und iTWO 5D von RIB setzt die Unternehmensgruppe daher auf ein weiteres Analyse- und Informationssystem. Auf diese Weise können – neben den Daten aus dem Architekturmodell – zusätzliche detaillierte Daten für die Kalkulation in das BIM-Modell aufgenommen werden. Dazu zählt beispielsweise die Druckfestigkeitsklasse von Betonen. Informationen wie diese werden anschließend automatisch in die RIB-Lösung iTWO 5D übertragen. Der Vorteil: Kalkulatoren erhalten für sämtliche relevante Daten der verschiedenen Bauteile die richtige Position aus der vorbereiteten Positions-Bibliothek und brauchen diese nicht mehr eigenständig generieren.

Aktuell sind bei einigen wenigen Gewerken, etwa im Rohbau, Trockenbau oder der Fassade, bereits Kostenberechnungen mit relativ geringem manuellem Aufwand möglich und kommen bei aktuellen Bauaufgaben der agn-Gruppe auch schon zum Einsatz. „Die in diesen ersten Schritten gesammelten Erfahrungen fließen allesamt in den neuen Content ein“, erklärt Heinisch. „Ziel ist, im Hochbaubereich den Rohbau über die Elemente und den Ausbau vollständig mit allen Gewerken, bis hin zu Maler-, Putz- oder Bodenbelagsarbeiten, über Elemente und teilweise auch über Räume zu berechnen“, ergänzt er. „Vorstellbar wäre dann, die Kosten für den benötigten Putz beispielsweise ausschließlich auf Mauerwerkswänden mit nur wenigen Klicks zu ermitteln. Und das mit signifikanter Zeitersparnis“, führt er weiter aus.

LV-Positionen schnell und sicher anpassen

Das Unternehmen soll mittel- bis langfristig mit Hilfe dieser durchgängig digitalen Lösung vor allem bei Überarbeitungen und Korrekturen sehr viel Zeit einsparen, was innerhalb der Baubranche bekanntlich zum Tagesgeschäft gehört. Denn nachträgliche Anpassungen sind in der Regel Standard. Wenn etwa Wände, Fenster oder die Fassade im BIM-Modell verschoben werden und sich das Raumbuch ändert, so stehen nach Prognosen von Mark Heinisch die neuen, korrigierten LV-Positionen in nur wenigen Minuten zur Verfügung. Das mühsame, händische Zusammensuchen von Positionen und die Berechnung der Mengen per Dreikant soll damit bald der Vergangenheit angehören. Darüber hinaus verspricht sich die Unternehmensgruppe mit dem neuen Content, das Risiko von Fehlern zu minimieren. „Seit mehr als zehn Jahren unterstützt iTWO von RIB den BIM-Prozess für Planer und Kalkulatoren. Die modernen Softwarelösungen helfen dabei, unsere Arbeit maßgeblich zu beschleunigen und unterstützen in vielen Belangen“, so Mark Heinisch. „Dennoch können IT-Lösungen niemals das Know-how eines Bauingenieurs ersetzen. Eine Plausibilitätsprüfung durch einen echten Profi wird auch weiterhin immer erforderlich sein. Denn auch im Zeitalter der Digitalisierung braucht es Menschen“, fasst er zusammen.

agn-Gruppe - Uwe Sülflohn
Das Unternehmen soll mittel- bis langfristig mit der durchgängig digitalen Lösung vor allem bei Überarbeitungen und Korrekturen sehr viel Zeit einsparen. Darüber hinaus verspricht sich agn mit dem neuen Content, das Risiko von Fehlern zu minimieren. Bild: Uwe Sülflohn, Oberzissen.
agn-Gruppe - Uwe Sülflohn

> Umternehmensgruppe implementiert durchgängige Lösung für modellorientiertes Planen und Bauen

> Maßgeschneiderter Content für Revit und iTWO 5D

> Hohe Zeitersparnis bei Überarbeitungen und Korrekturen

Sie haben Interesse? Dann melden Sie sich bei uns!

Contact & Hotline

Contact

Sales
Support

Solutions for planning, construction and operation

Solutions for structural engineering and test engineers

RIB training / seminars

Product hotline