RIB Software SE mit erfolgreicher Entwicklung im ersten Halbjahr 2018: Konzernumsatz steigt währungsbereinigt um 21,3% auf 64,7 Mio. € // Ersttermine mit 150 MSP (Managed Service Provider) Unternehmen aus 46 Ländern erfolgreich absolviert

31.07.2018

  • Softwarelizenzerlöse steigen in H1 2018 um 17,7% (währungsbereinigt: 20,2%) auf 18,6 Mio. €
  • Operatives EBITDA* sowie bereinigt um YTWO wächst in H1 2018 um 10,5% auf 18,9 Mio. €
  • Maintenance Erlöse wachsen um 20,6% (währungsbereinigt: 25,3%) auf 19,3 Mio. €

Stuttgart, Deutschland, 31. Juli 2018. Die RIB Software SE, weltweit führender Anbieter der iTWO 5D BIM Big Data Technologie für die Bauindustrie, gibt heute ihre Finanzkennzahlen für das 1. Halbjahr 2018 bekannt.

Konzernzahlen des ersten Halbjahres 2018 im Überblick
Das Gesamtjahr 2018 bedeutet für die RIB-Gruppe das erste Transformationsjahr von der iTWO 5D Technologie hin zur cloudbasierten Technologie iTWO 4.0. Dessen ungeachtet startete die RIB Gruppe erfolgreich in das erste Halbjahr 2018. Die Softwarelizenzerlöse wuchsen um 17,7% (währungsbereinigt: 20,2%) auf 18,6 Mio. € (Vorjahr: 15,8 Mio. €). Der Konzernumsatz stieg um 17,1% auf 62,4 Mio. € (Vorjahr: 53,3 Mio. €). Währungsbereinigt stieg der Konzernumsatz um 21,3% auf 64,7 Mio. € (Vorjahr: 53,3 Mio. €). Die Umsätze in Deutschland wuchsen um 24,4% auf 31,1 Mio. € (Vorjahr: 25,0 Mio. €). Die internationalen Umsätze stiegen um 10,6% (währungsbereinigt: 18,7%) auf 31,3 Mio. € (Vorjahr: 28,3 Mio. €). Bereinigt um den in Q2 2017 enthaltenen Key Account Umsatz mit einem britischen Großkunden i.H.v. 2,3 Mio. €, der im vierten Quartal 2017 größtenteils einzelwertberichtigt wurde, stiegen die internationalen Umsätze um 20,4%. Im Segment iTWO stieg der Umsatz um 16,3% (währungsbereinigt: 20,7%) auf 57,9 Mio. € (Vorjahr: 49,8 Mio. €) bei einer EBITDA-Marge von 34,1%.

Die abgegrenzten Wartungsumsätze erhöhten sich um 20,6% (währungsbereinigt: 25,3%) auf 19,3 Mio. € (Vorjahr: 16,0 Mio. €) und bilden weiterhin einen großen Anteil an den wiederkehrenden Umsätzen. In Summe stiegen die wiederkehrenden Umsätze (Maintenance und SaaS) um 13,7% (währungsbereinigt: 17,3%) auf 26,6 Mio. € (Vorjahr: 23,4 Mio. €). Die Consultingumsätze erhöhten sich um 18,7% (währungsbereinigt: 28,7%) auf 12,7 Mio. € (Vorjahr: 10,7 Mio. €).

Das operative EBITDA des Vorjahres in Höhe von 24,7 Mio. EUR enthielt sonstige betriebliche Erträge in Höhe von 7,6 Mio. € aus der Softwarelieferung an das Joint Venture YTWO. Bereinigt um diesen Effekt im Vorjahr stieg das operative EBITDA um 10,5% auf 18,9 Mio. € (Vorjahr: 17,1 Mio. €), trotz Anlaufkosten für das Segment MTWO in Höhe von 1 Mio. €. Die bereinigte operative EBITDA-Marge lag mit 30,3% auf weiterhin hohem Niveau. Das bereinigte operative EBT* stieg im Berichtszeitraum trotz hoher Startup Investitionen von insgesamt 3 Mio. € in den Segmenten YTWO und MTWO um 7,8% auf 11,0 Mio. € an (Vorjahr: 10,2 Mio.€).

Die F&E-Aufwendungen sind im ersten Halbjahr 2018 auf 7,7 Mio. € gestiegen (Vorjahr: 6,7 Mio. €). Der Anstieg erfolgte im Wesentlichen aufgrund der Verstärkung unserer Entwicklungsteams im Bereich iTWO 4.0 und im Segment MTWO.

MTWO – 150 Ersttermine mit Managed Service Providern
Das auf der HV 2018 angestrebte Ziel 20 operative direkte und indirekte Vertriebs- und Service-Einheiten aufzubauen mit dem Ziel (Milestone HV) 123.000 iTWO USER zu gewinnen, sind wir einen großen Schritt nähergekommen. Aufgrund der großen Attraktivität von MTWO konnten wir bis jetzt mit insgesamt 150 Zielunternehmen (MSP Managed Service Provider) aus 46 Ländern Termine auf Leitungsebene durchführen.

Basierend auf den Erstterminen gehen wir davon aus, dass die auf der diesjährigen Hauptversammlung für 2018 angestrebten 3-5 Partner Investitionen erreicht werden können und dass der Aufbau des weltweiten RIB Partner Netzwerkes im Jahr 2018 erfolgreich eingeleitet wird.

Für das Segment MTWO rechnen wir nach wie vor mit bis zu 3 Mio. € zusätzlichen Startup Kosten für das Geschäftsjahr 2018.

Bestätigung der Guidance für das Geschäftsjahr 2018Aufgrund der positiven Entwicklung im ersten Halbjahr 2018 und unter der Annahme von im Übrigen stabilen Rahmenbedingungen im Markt bestätigt die RIB Gruppe ihre Guidance für 2018 mit Umsätzen zwischen 117 Mio. € und 127 Mio. € und einem EBITDA zwischen 33 Mio. € und 43 Mio. €.  

Der vollständige Zwischenbericht (Januar – Juni 2018) steht auf der Internetseite der RIB Gruppe unter Investor Relations zum Download bereit.

Über die RIB Gruppe
Die RIB Software SE ist ein Vorreiter im Bauwesen. Das Unternehmen konzipiert, entwickelt und vertreibt iTWO³ - neue Denkweise, neue Arbeitsmethoden und neue Technologie - für Bauprojekte unterschiedlichster Industrien in aller Welt. iTWO ist heute die weltweit erste Lizenz-/cloudbasierte Big Data BIM 5D Unternehmenslösung für Unternehmen im Bauwesen wie zum Beispiel Projektentwickler, Bauunternehmen, Industrieunternehmen, Auftraggeber und Investoren. Seit ihrer Gründung 1961 ist die RIB Software SE Vorreiter für Innovationen im Baubereich, für die Erforschung und Bereitstellung neuer Technologien sowie für neue Denk- und Arbeitsweisen zur Steigerung der Produktivität im Bausektor und trägt damit dazu bei, das Bauwesen zu einer der fortschrittlichsten Industrien im 21. Jahrhundert zu gestalten. Die RIB hat ihren Hauptsitz in Stuttgart und wird seit 2011 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse geführt. Mit über 900 qualifizierten Mitarbeitern in mehr als 30 Niederlassungen weltweit betreut RIB 100.000 Kunden, darunter Bauunternehmen, Projektentwickler, Eigentümer, Investoren und Regierungen, unter anderem in den Bereichen Bauwirtschaft, Infrastruktur und EPC. 

 




News Details

Social Bookmark: