Joint Venture Partner Flex verzichtet auf Rückgaberecht an YTWO Formative

26.02.2018

Stuttgart, Deutschland, 26. Februar 2018. In dem im September 2016 zwischen dem RIB Konzern und Flex begründeten Gemeinschaftsunternehmen YTWO Formative, dem weltweit ersten Anbieter einer cloudbasierten, kombinierten 5D BIM und Supply Chain Management Unternehmenslösung für Immobilienentwickler und Wohnungsbauunternehmen, hat Flex auf das Rückgaberecht seiner Anteile an dem Joint Venture YTWO Formative verzichtet.

Nach der ursprünglichen Vereinbarung war Flex berechtigt, innerhalb einer bestimmten Frist ein Rückgaberecht für ihre Beteiligung an YTWO Formative auszuüben, sofern bestimmte vertraglich festgelegte Leistungsziele nicht erreicht werden. Bereits im Jahr 2017 genehmigte Flex eine Verschiebung der Rückgabefrist aufgrund der positiven Entwicklungen von YTWO Formative. Aufgrund des nunmehr vereinbarten Verzichts besteht das Rückgaberecht für Flex nicht mehr. Beide Unternehmen investierten 60 Millionen US-Dollar in das Joint Venture für einen 50-prozentigen Anteil.

„Wir freuen uns über die Dynamik und das Interesse an der YTWO Formation-Plattform. Aufgrund des bisherigen Erfolges haben wir beschlossen, auf unser Rückgaberecht zu verzichten“, sagte Mike McNamara, CEO von Flex.

Über YTWO Formative
YTWO Formative, gegründet 2016, ist ein paritätisches Joint Venture der beiden Technologieunternehmen Flex, globaler Marktführer in Supply Chain Management und der RIB Software SE in Stuttgart, globale Nr.1 in webbasierter 5D BIM Unternehmenssoftware. Durch die Kombination von Digitalisierung und Industrialisierung stellt YTWO Formative technisch eine vollständig integrierte, cloudbasierte Unternehmensplattform zur Verfügung. Der digitalisierte und industrialisierte Arbeitsprozess kann Einsparungen und Vorteile von bis zu 30% erzielen.

 




News Details

Social Bookmark: